Ein Team-Resilienz Workshop startet mit einer Evaluation wichtiger Komponenten wie gemeinsame Werte, Führungs- und Kommunikationskultur, Umgang miteinander und mit schwierigen und konfliktären Situationen sowie Aufgabenverteilung, Prozesse und Schnittstellen. Anschliessend werden Massnahmen erarbeitet, um einzelne dieser Punkte und somit auch die Resilienz des Teams zu stärken. Das Team erhält zusätzliche Handlungsoptionen für die erfolgreiche Bewältigung bevorstehender Herausforderungen und anspruchsvoller Situationen.

 Team-Resilienz

  • Stärken, Ressourcen und Verhaltenspräferenzen des Teams evaluieren und nutzen und Effektivität steigern (z. B. mit Belbin Teamrollen-Modell)

  • Widerstandskraft, Belastungsfähigkeit sowie gegenseitige Akzeptanz
    und Wertschätzung fördern

  • Team auf Resilienzfaktoren überprüfen und Massnahmen zur Stärkung der Team-Resilienz planen

  • Sich gemeinsam auf die Zukunft ausrichten

Einsatzmöglichkeiten

  • Workshop mit neu formierten oder bestehenden Teams, um diese auf bevorstehende Herausforderungen und Veränderungen vorzubereiten und einzustimmen sowie die Team-Resilienz zu stärken

nnnn​

  • Workshop zur Behebung allfälliger Unstimmigkeiten und Konflikte im Team, um Balance wiederherzustellen.

nnnn​

  • Unterstützung von Teams in schwierigen, allenfalls durch Veränderungen hervorgerufenen Situationen, um Team-Resilienz zu stärken.

Vorgehensplan03.jpg

Methoden

  • Team Resilienz-Check (z. B. als Vorbereitungsaufgabe)

  • Team-Aufstellung mit dem Belbin Teamrollen-Modell

  • Team-Diagnose (Stärken-/Schwächen-Analyse)

  • Interaktiver Workshop

  • Erarbeiten von Massnahmen zur Transfersicherung in den Arbeitsalltag

  • Give-away: Resilienz-/Erkenntnisse-Booklet (Mini-Moleskin)

  • und andere

 Ablauf

  • In einem Erstgespräch werden Erwartungen geklärt und Ziele definiert

  • Vor dem Workshop: Erstellen persönlicher Belbin-Teamrollen-Profile und/oder Führen halbstrukturierter Interviews für die Team-Diagnose

nnn

  • Team Workshop: Präsentation der Diagnose-Ergebnisse, Team-Aufstellung, Übungen und Plenumsdiskussionen sowie Festhalten von Massnahmen für den Transfer in den Arbeits-Alltag

nnn

  • Allfälliger Follow-up und NachbesprechungZum Abschluss wird der Prozess reflektiert, die Zielerreichung überprüft und Schritte für eine nachhaltige Wirkung festgehalten.